Fred Gwynne gestorben (1993)

Posted in Historisches on 2. Juli 2015 by ultimaslagrimas

Am 2. Juli 1993 ist der Schauspieler Fred Gwynne an Bauchspeicheldrüsenkrebs gestorben. Seine bekannteste Rolle war zweifellos Herman “Hermie” Munster in der Schwarz-Weiß-Comedy-Serie “Die Munsters” Mitte der 1960er-Jahre gewesen. Gwynne wurde 66 Jahre alt.

Herman Munster

Buch: Die Tore zu Anubis’ Reich

Posted in Rezension on 1. Juli 2015 by ultimaslagrimas

Powers, Tim: Die Tore zu Anubis’ Reich, Heyne, München 1988, 555 Seiten

Tim Powers ist einer der etablierten, vielfach preisgekrönten und doch oft zu Unrecht in der allgemeinen Wahrnehmung vergessenen Fantasy-Autoren der vergangenen 30 Jahre. Vielleicht weil er sich nicht massentauglichen, epischen Serien ver-, sondern vorwiegend abgeschlossene Romane geschrieben hat. Noch dazu steht er nicht für Elfen-Zwerge-Orks-Fantasy, sondern lässt seine fantastischen Geschichten vor historischen Hintergründen spielen.

Letzteres gilt auch für „Die Tore zu Anubis’ Reich“, das im Original 1983 erschien und Powers’ erster Welterfolg war: Die Hauptfigur Brendan Doyle, ein Literaturdozent und damit unschwer als Gary-Stu-Charakter des Autors zu erkennen, unternimmt mit Hilfe von Magie eine Reise ins Jahr 1811 und kommt dort ägyptischen Zauberern in die Quere, die den Lauf der Geschichte verändern wollen.

Wie von Powers gewohnt, ist das der Aufhänger für einen nicht abreißenden Strom actiongeladener Szenen und schmerzhafter Verletzungen des „Helden“, der letztlich vor allem um seinen Selbsterhalt kämpft. Das alles ist packend und mit Tempo geschrieben, Powers schindet keine Seiten mit endlosen Dialogen oder Beschreibungen. Schade, dass die Handlung spätestens im Schlussdrittel weitgehend den roten Faden verliert und man sich als Leser am Ende manches selbst zusammenreimen muss.

Bewertung: 3

Patrick Macnee gestorben

Posted in Historisches on 29. Juni 2015 by ultimaslagrimas

Der britische Schauspieler Patrick Macnee ist am 25. Juni im Alter von 93 Jahren gestorben. Seine bekannteste Rolle war die des Geheimagenten-Gentleman John Steed in “The Avengers”, in Deutschland bekannt als “Mit Schirm, Charme und Melone”, aus den 1960er-Jahren.

Patrick Macnee John Steed

Rod Serling gestorben (1975)

Posted in Historisches on 28. Juni 2015 by ultimaslagrimas

Am 28. Juni 1975 ist der Drehbuchautor Rod Serling gestorben. Sein Name wird nur eingefleischten Mystery-Fans etwas sagen, aber seine Arbeit hat in der Film- und Fernsehgeschichte einen langen Nachhall: Er konzipierte, produzierte, moderierte und schrieb zu einem gewichtigen Teil die Serien “Twilight Zone” und “Night Gallery”, und von ihm stammt auch die Drehbuchadaption von “Planet derr Affen”.

Sendung am 14. Juli

Posted in Info on 27. Juni 2015 by ultimaslagrimas

Die nächste Live-Sendung von Ultimas Lagrimas steht am Dienstag, 14. Juli , ab 22 Uhr auf dem Programm. Darin sollt ihr unter anderem Songs folgender Bands hören: A spell inside, Access to Arasaka, A.M. Samurai, Cruisin Gang, DAF, Das Ich, Deviant UK, Kyoll, Laibach, Lost Area, Model Kaos, Nox Interna, Solitary Experiments und Trans X (Änderungen vorbehalten).

Elektronische Körpermusik

Peter Lorre geboren (1904)

Posted in Historisches on 26. Juni 2015 by ultimaslagrimas

Am 26. Juni 1904 wurde Lazlo Löwenstein geboren, der unter dem Pseudonym Peter Lorre später schauspielerischen Weltruhm erringen sollte. Seine bekannteste Rolle ist wohl der Kindermörder Hans Beckert in Fritz Langs Thriller M (1931). Eine seiner letzten Rollen spielte Lorre neben Vincent Price und Boris Karloff 1963 in “The Comedy of Terrors”, nach einem Drehbuch von Richard Matheson. Peter Lorre starb am 23. März 1964 an einem Schlaganfall.

M - eine Stadt sucht einen Mörder

Peter Lorre

Bruce Campbell hat Geburtstag

Posted in Historisches on 22. Juni 2015 by ultimaslagrimas

Am 22. Juni 1958 wurde der US-Schauspieler Bruce Campbell geboren. Am bekanntesten ist er für seine Rolle als Ashley “Ash” Williams in der “Evil Dead”-Horrorfilmreihe (deren erste beiden Teile den lahmen deutschen Verleihtitel “Tanz der Teufel” erhielten). Campbell hat in mehr als 100 Filmen und Serienfolgen mitgespielt, nicht zuletzt als er selbst (“My name is Bruce”) und als Elvis Presley (“Bubba-Ho-Tep”).

Groovy!

Groovy!

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 303 Followern an