Archiv für Februar, 2015

Cover des Monats (24/2/15)

Posted in Cover des Monats on 27. Februar 2015 by ultimaslagrimas

In unserer Sendung am 24. Februar – „Kuriose Bandnamen“ – konntet ihr eine Cover-Version hören:

  • Nachtblut – Alles nur geklaut; im Original von Die Prinzen
Advertisements

Neues von den Metallspürhunden

Posted in Klang des Monats on 26. Februar 2015 by ultimaslagrimas

Das Nebenprojekt Das war Krach bedeutet offensichtlich nicht, dass Marion und Michel von den netten Metallspürhunden aus der Schweiz es ruhiger angehen lassen wollen: Am 1. März erscheint die neue EP „Schwarzer Hund“. Darauf sind drei neue Songs sowie drei Remixe enthalten, die sicher Appetit auf das nächste Album machen sollen. In der nächsten Sendung von Ultimas Lagrimas sollt ihr eine erste klangliche Impression daraus zu hören bekommen. Michel, Marion, Sebastian

Playlist vom 24. Februar: Kuriose Bandnamen

Posted in Playlist on 25. Februar 2015 by ultimaslagrimas

In unserer Februar-Sendung haben wir bei Ultimas Lagrimas vorwiegend (aber nicht ausschließlich) Songs von Bands mit kuriosen Namen gespielt:

  • Solitary Experiments – Odyssey of the mind
  • Deutsche Berittene Spetsnaz – Herr Major
  • Eyaculacion Postmortem – Me cago en mi puta vida
  • Hanzel and Gretyl – SS Deathstar Super Galacktick
  • Kaviar Kavalier – Die modern Gummiklinik
  • Erotic Elk – Released from chains
  • Mechanical Apfelsine – I will survive
  • Fantasy Mirrors – Human beings
  • Duck Sauce – Barbra Streisand
  • Schwarz Stein – Syphilis and disorder
  • Rosa Rossetten – Showtime
  • Nachtgeschrei – Herzschlag
  • Nazis from Mars – Sexy disco boy
  • Hodenstolz – Bernd das Brot
  • Ultima Bleep – Brighter than a thousand suns
  • Sexy Sushi – A bien regarder Rachida
  • Nachtblut – Alles nur geklaut
  • Menschdefekt – Mind control
  • Psychologische Abwehrfront – Die Nacht der langen Messer
  • Bodenständig 2000 – Plankalkül
  • Stars Crusaders – Aeterna
  • Blyde – Keep calm and carry on
  • Mari Chrome – Nie wieder
  • Access to Arasaka – Fragments of a hologram rose

Freaks (1932)

Posted in Historisches on 20. Februar 2015 by ultimaslagrimas

Heute vor 83 Jahren wurde der Horrorfilm „Freaks“ in den USA uraufgeführt. Dieser Streifen war nicht nur aus Sicht von Ultimas Lagrimas meisterlich, er beendete de facto auch die Karriere von Regisseur Tod Browning, der zuvor unter anderem mit der berühmten Dracula-Verfilmung mit Bela Lugosi Erfolg gehabt hatte. Behinderte als Hauptdarsteller eines Spielfilms waren für damals wohl einfach zu progressiv und lösten einen Skandal aus.

Freaks

Richard Matheson geboren

Posted in Historisches on 20. Februar 2015 by ultimaslagrimas

Am 20. Februar 1926 wurde der Schriftsteller und Drehbuchautor Richard Matheson geboren. Unter seinen zahlreichen Texten ist „Ich bin Legende“ wohl am bekanntesten, der bislang immerhin vier Mal verfilmt wurde. Der UltimasLagrimas-Tipp ist allerdings der Roman „Hell House“, verfilmt als „The legend of Hell House“, ein grandioser Gruselfilm, der den  unsäglichen deutschen Verleihtitel „Tanz der Totenköpfe“ erhielt. Matheson starb am 23. Juni 2013 im Alter von 87 Jahren.

Richard Matheson

Fasnet, Fasching, Karneval – „Only you“

Posted in Info, Veranstaltung on 18. Februar 2015 by ultimaslagrimas

Es ließ sich nicht vermeiden – familiäre Verpflichtungen führten W.o.11 dieses Jahr gleich zu mehreren Fasnetsumzügen im terrestrischen Sendegebiet von Ultimas Lagrimas. Und auch dort konnte man auf schwarzbunte Musik stoßen – wenn auch in einer Form, die beim ehrenwerten Komponisten des Originals, Vince Clarke, unter Umständen zu spontaner Selbstentleibung geführt hätten: Eine wachsende Zahl von Guggenmusik- und Lumpen-Kapellen hat Only You im Repertoire, im Original von Yazoo. Beim Rottenburger Ommzug war diese grandiose Ballade im Tröt-und-Dresch-Remix von nicht weniger als drei lautstarken Gruppen zu hören. ohrstoepsel

House on Haunted Hill

Posted in Historisches on 17. Februar 2015 by ultimaslagrimas

Heute vor 56 Jahren kam der Thriller „House on Haunted Hill“ mit dem grandiosen Vincent Price in der Hauptrolle in die US-Kinos. In den deutschen Lichtsspielhäusern lief er erst ab dem 27. Oktober jenes Jahres. Ultimas Lagrimas erinnert an diesen Klassiker des Horrorfilms.

Originaldatei CC Wikipedia