Florian Fricke gestorben (2001)

Am 29. Dezember 2001 ist der deutsche Musiker Florian Fricke mit 57 an einem Schlaganfall gestorben. Er gilt als einer der Pioniere der elektronischen Musik in den 60er- und 70er-Jahren und komponierte beispielsweise Musik für eine Reihe von Werner-Herzog-Filmen, etwa Aguirre, Fitzcarraldo oder Nosferatu.

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: