Album: Omnia – Live on earth

Pünktlich zum offiziellen Erscheinungstermin liegt es Ultimas Lagrimas zur Rezension vor: „Live on earth“, das neue Live-Album der niederländischen Pagan-Folker von Omnia.

Ohne Umschweife: Wer Omnia kennt und ihre positive, freundliche Musik mag, kann bedenkenlos auch zu diesem Silberling greifen. Den Live-Sound der diesjährigen Club-Tournee haben das Duo und seine Bühnenmitstreiter perfekt eingefangen, sodass auch jene Fans in dessen Genuss kommen, die keines der Konzerte im Frühjahr besuchen konnten.

Alive/Screaming Banshee * www.worldofomnia.com * 1:17:11 h * Pagan-Folk

17 Songs aus 15 Jahren Schaffensgeschichte von neun Studioalben verdichten Omnia auf dieser Scheibe zu mehr als eineinviertel Stunden Spieldauer. Das ist nicht lediglich ein „Best of“, sondern eine Werkschau der Hippie-Heiden, eine Momentaufnahme ihres musikalischen Könnens. Dass es dazu noch ein hübsch gestaltetes Booklet mit vielen Live-Fotos gibt, wird echte Fans freuen.

Fazit: Mit „Live on earth“ zeigen Omnia, dass sie nicht nur im Studio gut klingen, sondern auch auf der Bühne – und das in einem klaren Sound, von dem das Live-Publikum wohl nur träumen kann.

Anspieltipp: Saltatio Vita (Track 15)

Gesamtnote: 2,5

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: