Album: Superman is Dead – Angels and the outsiders

Trotz des saublöden Bandnamens wird hier „100%, two fingers in the air“ Punkrock geboten, und das von einer Truppe aus Bali/Indonesien, die in ihrer Heimat in etwa den Status haben wie hierzulande die „Toten Hosen“. So war es auch zu erwarten, dass man mit diesem Album letztlich bei einm Major gelandet ist. Bleibt abzuwarten, inwieweit die muslimische Repression, die in letzter Zeit vor allem die zahlreichen Punks in der Tsunamiregion Banda Aceh betroffen hat (Haare ab, muslimisches Umerziehungslager etc.) sich auch in Richtung Restindonesien ausbreitet.

Geboten wird auf der Scheibe sauber gespielter, technisch brillianter Abgehpunkrock mit gelegentlichen Offbeat-Einlagen, der mit erhöhtem Ohrwurm-und Hitpotential aufwarten kann. Das meiste auch noch in der Landessprache dargeboten – ein Rundumgenuss, auch wenn auf den letzten Metern der 15 Songs etwas die Puste ausgeht. Eine Prachtscheibe einer Prachtband. Danke auch hier nochmals an meine Arbeitskollegin, die mir das Teil aus Indonesien mitgebracht hat.

Sony Music Indonesia * www.supermanisdead.net * 0:56:41 h * Punkrock

Fazit: Daumen nach oben und Wohnzimmerpogo

Gesamtnote: 1-

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: